Der Bücherskorpion ist ein Nützling für Bienen und Imker

Der Bücherskorpion ist ein Nützling für Bienen und Imker

Der Bücherskorpion vertilgt Parasiten

Der Bücherskorpion (Chelifer Cancroides) bekämpft Parasiten der Bienen in Bienenbeuten und erweist sich so als Nützling für Honigbienen und Imker. Die Bienen lassen ihn gewähren. Die notwendigen Bedingungen für die Ansiedlung der Bücherskorpione in Beuten zu erforschen und umzusetzen sind mir ein großes Anliegen.

Bücherskorpion fängt Varroa Milbe und saugt sie aus, weitere Videos hier

Die dauerhafte Ansiedlung der empfindlichen Tiere in Beuten ist mir bereits gelungen. Auch kann ich mittels IR Aufnahmen nachweisen, dass sich die scheuen Tiere den Bienen nähern und sie abtasten. Der Nachweis des Abpflückens einer Varroa Milbe ist mir leider noch nicht geglückt. Eine Wirksamkeit in der Bekämpfung der Varroa Milben mittels der Bücherskorpione ist nicht bewiesen. Aber auch unabhängig davon sind sie im Bienenstock ein willkommener Gast!

Sind Bücherskorpione im Kampf gegen die Varroa wirksam?

Die Wirksamkeit in der Bekämpfung der Varroa Milbe durch die Bücherskorpione ist nicht belegt. Einen Verkauf von Bücherskorpionen und die Behauptung sie würden die Varroa signifikant dezimieren ist falsch und der Sache nicht dienlich. Es gibt lediglich eine Reihe von Indizien, die eine Wirksamkeit vermuten lassen:

  • Torben Schiffer konnte bereits vor Jahren den Verzehr von Varroamilben unter Laborbedingungen filmen. Ich selber habe dies ebenfalls unter dem Mikroskop festgehalten.
  • Eine Studie aus Neuseeland beweist den Verzehr von Varroa Milben im Bienenstock mittels DNA Analyse der Bücherskorpione sogar in herkömmlichen Magazinbeuten. Es könnten allerdings natürlich gefallene Milben verzehrt worden sein, die dem Vermehrungszyklus eh nicht mehr zur Verfügung standen.
  • Meine Infrarot Video Aufnahmen (siehe unten) belegen, dass die Bücherskorpione sich gezielt und angstfrei Bienen nähern, sie vorsichtig betasten und ihnen in den Pelz greifen. Die Bienen lassen sie gewähren.
Bücherskorpion greift Biene in den Pelz

Bienenbeuten für die Integration von Bücherskorpionen bauen

Ich habe bereits etliche verschiedene Beuten für die Integration von Bücherskorpionen ersonnen und gebaut. Einige sind auch noch in Betrieb. Ich möchte allerdings immer noch nicht besondere Umbaumaßnahmen empfehlen. Ich rate nach wie vor allen interessierten Imkern zu Geduld.  Es gibt einfacher umzusetzende Änderungen um die Gesundheit der Honigbienen zu fördern. Beispielsweise mit dem Zulassen der natürlichen Selektion und mit dem Ausstatten der Beuten mit einer vernünftigen Wärmedämmung (siehe auch Beutenbau).

Fundorte und Zucht von Bücherskorpionen

Der beste Ort für eine Zucht von Bücherskorpionen ist sicher das Umfeld von natürlich gehaltenen Tieren, die von kleinen Parasiten geplagt werden. Bienenstöcke sind mit entsprechenden Umbauten/Zusätzen der Beute der perfekte Ort (sofern die Bienen unbehandelt gehalten werden). Hühnerställe, Heuböden und Kornlager in der Nähe zu Tierställen weisen ebenfalls ausgezeichnete Bedingungen auf. Wer sie fern dieser Orte in separaten Boxen züchten möchte, muss darin ebensolche Bedingungen nachbilden.

Nestbau Chelifer Cancroides
Nestbau Bücherskorpion

Finden lassen sich Bücherskorpione an den oben genannten Orten. Hier lassen sie sich unter auf dem Boden liegenden Gegenständen und Hölzern finden. Die Aufnahme der sensiblen Tiere sollte mit einem feinen Pinsel erfolgen. Transportieren lassen sie sich gut in Einmachgläsern mit Gummidichtung.

Vertilgen Bücherskorpione den kleinen Beutenkäfer?

Der kleine Beutenkäfer wird früher oder später wohl auch bei uns heimisch. Es ist sehr wahrscheinlich, dass der Bücherskorpion sich auch von seinen Larven ernährt. Diese sind für ihn auch deutlich leichter zu erreichen als die auf den Bienen sitzenden Varroa Milben.

Auf dem Speiseplan der Bücherskorpione stehen auch noch ganz andere Beutetiere: