Beute Gruibert

Gruibert

Unter Beutenbau findet sich nun die Anleitung für eine neue Beute: Die Gruibert Beute. Die Idee dazu entstand gemeinsam mit Gabi und Norbert Dorn. Ziel war eine Beute mit folgenden Eigenschaften:

  • Wärmedämmung vergleichbar einer von Bienen bewohnten Baumhöhle
  • Fluglochtunnel und Volumen vergleichbar mit von Bienen bewohnten Baumhöhlen
  • Betrieb mit Oberträgern
  • Geometrie angelehnt an von Bienen bewohnten Baumhöhlen höher als breit
  • Einsetzen eines gängigen Rähmchenmaßes möglich
  • Zugriff auf den Brutraum von oben und unten möglich
  • Aufhängung im Baum
  • Varroa Kontrollbrett
  • Beute lässt sich mit einfachen Mitteln und ohne besondere Vorkenntnisse nachbauen

WeiterlesenBeute Gruibert

Bienenschwarm im Garten? Melden Sie ihn uns, wir fangen ihn!

Naturschwarm westliche Honigbiene

Bienenschwarm im Busch oder am Baum?

Ab Ende April beginnt je nach Wetter wieder die Schwarmzeit der Bienen. Bis Ende Juli ist dieser natürliche Prozess der Vermehrung der Honigbienen zu beobachten. Ein Bienenschwarm zieht mit der alten Königin aus und sucht ein neues Zuhause. Dieser Schwarm der Bienen sammelt sich dann für kurze Zeit (meist über eine Nacht) als Bienentraube an einem Baum, Busch oder auch irgendwelchen Bauwerken/Gegenständen. Und das ist der Zeitpunkt an dem wir Imker den Schwarm problemlos einfangen können.

WeiterlesenBienenschwarm im Garten? Melden Sie ihn uns, wir fangen ihn!

Ausrichtung von Fluglöchern

Tom Seeley beschreibt bereits 1976 in „The nest of the honeybee“ eine zufällige Ausrichtung der Fluglöcher in von Bienen bewohnten Baumhöhlen.  Leider nennt er keine Daten über die Ausrichtungen von unbewohnten Baumhöhlen der Region. Daher ist nicht nachvollziehbar, ob die Bienen tatsächlich keine bestimmte Himmelsrichtung für ihre Fluglöcher bevorzugen.

Ausrichtung der Fluglöcher in „The nest of the honeybee“, 1976

WeiterlesenAusrichtung von Fluglöchern

Bauphysikalische Eigenschaften von Propolis

Propolis

Die antiseptische Wirkung von Propolis ist allgemein bekannt. Durch diese Eigenschaft des Kittharzes wird die Entstehung und Verbreitung von pathogenen Keimen in den Beuten und Baumhöhlen gebremst. Die Beschichtung mit Propolis bekämpft Schimmel und Kondenswasser aber noch auf eine andere Art und Weise, die bislang unter Imkern weitestgehend unbekannt sein dürfte. Es ist ein einfacher physikalischer Effekt: In der Propolisschicht kommt es zu keiner Kapillarkondensation, Propolis ist nicht hygroskopisch.

WeiterlesenBauphysikalische Eigenschaften von Propolis

Grooming Zeit

Varroa mit Verletzung durch Grooming

Man kann täglich mehrfach das Grooming in meinen Aufnahmen beobachten. Manchmal zeigen sich die bereits beschriebenen Putzbienen und arbeiten eine Biene nach der anderen ab. Meistens wird das Grooming aber ungeplant gestartet. Das Schütteln und die Putzbewegungen einer Biene, die sich von Pollen/Parasiten befreien will, ist scheinbar der Auslöser. Unter Videos habe ich beide Varianten bereits veröffentlicht.

WeiterlesenGrooming Zeit

Putzbiene

Im folgendem Video ist eine Biene zu sehen, die der Reihe nach 4 andere Bienen „putzt“. Offensichtlich gibt es Bienen, die genau diese Aufgabe haben. Das Verhalten wird also scheinbar nicht nur durch die Wahrnehmung von Pollenresten oder Parasiten an anderen Bienen ausgelöst. Es gibt wohl echte „Putzbienen“. Mehr Videos hier.

Aktuelles zum D-Deckel, September 2017

D-Deckel

Die Schafwolle, die in Form von Dämmmatten im Baustoffhandel angeboten wird, ist in der Regel leider mit Mottenschutzmitteln behandelt. Diese bitte nicht für den D-Deckel verwenden! Am besten unbehandelte Schafwolle direkt vom Schäfer/Bauernhof beziehen. Hanf-Dämmwolle ist ebenso diffusionsoffen und kann als Alternative verwendet werden. Die Dämmeigenschaften sind allerdings etwas schlechter.

WeiterlesenAktuelles zum D-Deckel, September 2017