Gruibert Beute

Gruibert

Unter Beutenbau findet sich nun die Anleitung für eine neue Beute: Die Gruibert Beute. Die Idee dazu entstand gemeinsam mit Gabi und Norbert Dorn. Ziel war eine Beute mit folgenden Eigenschaften:

  • Wärmedämmung vergleichbar einer von Bienen bewohnten Baumhöhle
  • Fluglochtunnel und Volumen vergleichbar mit von Bienen bewohnten Baumhöhlen
  • Betrieb mit Oberträgern
  • Geometrie angelehnt an von Bienen bewohnten Baumhöhlen höher als breit
  • Einsetzen eines gängigen Rähmchenmaßes möglich
  • Zugriff auf den Brutraum von oben und unten möglich
  • Aufhängung im Baum
  • Varroa Kontrollbrett
  • Beute lässt sich mit einfachen Mitteln und ohne besondere Vorkenntnisse nachbauen

Diese Anforderungen haben wir mit der doppelwandigen und mit Hanfdämmwolle gedämmte Holzbeute Gruibert umgesetzt:

  • Die Wärmedämmung zu den Seiten und nach oben entspricht der von über 40cm Massivholz.
  • Das Flugloch hat einen Durchmesser von 4cm und eine Tunnellänge von 19,5cm
  • Es können “Kuntzsch hoch” Rähmchen (Maße: Oberteil 274/25/8 Unterteil: 250/25/8 Seitenteil 330/25/8) eingesetzt werden. Das den Bienen zur Verfügung stehende Volumen beträgt 37 Liter.

Der vermutlich wichtigste Punkt ist die hohe Wärmedämmung. Und zwar nicht nur wegen der Wärmedämmung an sich, sondern auch wegen der Auswirkung auf den Kondenswasseranfall im Bienenstock.

Der Namensgeber, das Gelände Gruibert, hat ein vielseitiges Relief mit nährstoffarmen Kuppen und nährstoffreicheren Senken (Trockenrasen und Trockengebüsch). Bedingt durch diese morphologische Vielfalt ergibt sich eine hohe Artenvielfalt mit wärmeliebenden Gehölzen. Naturräumliche Besonderheiten sind: Sand-Lotwurz, gewöhnliche Kuhschelle, Frühlings-Adonisröschen, Flaumeiche und Hecken-Wollafter. Der Waldteil des Gruiberts besteht aus Pappeln, Eichen, Buchen, Kastanien, Rhobinien, Linden. Im Fluggebiet der Bienen befinden sich viele faunistische und floristische Besonderheiten wie z.B. Zala-Rose, Rapunzel-Glockenblume, Blaugrau-Blauwürger, Gerad-Hornköpfchen. Dieses Gebiet scheint perfekt für Bienen, und genau das soll unserer Beute auch für die Bienen sein!

Und falls ihr die Beute noch nicht für perfekt haltet: Wir betrachten diese Beute als ein Open-Source-Projekt. Jeder kann und darf diese Beute nachbauen. Eigene Ausführungen/Varianten sind möglich und erwünscht! Verbesserungen werden wir gerne aufgreifen und dokumentieren. Es gibt kein Copyright, nehmt die Akkuschrauber in die Hand und versorgt eure Bienen mit einer vernünftigen Wärmedämmung!

Bienenschwarm im Garten? Melden Sie ihn uns, wir fangen ihn!

Naturschwarm westliche Honigbiene

Bienenschwarm im Busch oder am Baum?

Ab Ende April beginnt je nach Wetter wieder die Schwarmzeit der Bienen. Bis Ende Juli ist dieser natürliche Prozess der Vermehrung der Honigbienen zu beobachten. Ein Bienenschwarm zieht mit der alten Königin aus und sucht ein neues Zuhause. Dieser Schwarm der Bienen sammelt sich dann für kurze Zeit (meist über eine Nacht) als Bienentraube an einem Baum, Busch oder auch irgendwelchen Bauwerken/Gegenständen. Und das ist der Zeitpunkt an dem wir Imker den Schwarm problemlos einfangen können. “Bienenschwarm im Garten? Melden Sie ihn uns, wir fangen ihn!” weiterlesen

Ausrichtung von Fluglöchern

Tom Seeley beschreibt bereits 1976 in “The nest of the honeybee” eine zufällige Ausrichtung der Fluglöcher in von Bienen bewohnten Baumhöhlen.  Leider nennt er keine Daten über die Ausrichtungen von unbewohnten Baumhöhlen der Region. Daher ist nicht nachvollziehbar, ob die Bienen tatsächlich keine bestimmte Himmelsrichtung für ihre Fluglöcher bevorzugen.

Ausrichtung der Fluglöcher in “The nest of the honeybee”, 1976

“Ausrichtung von Fluglöchern” weiterlesen

Bauphysikalische Eigenschaften von Propolis

Propolis

Die antiseptische Wirkung von Propolis ist allgemein bekannt. Durch diese Eigenschaft des Kittharzes wird die Entstehung und Verbreitung von pathogenen Keimen in den Beuten und Baumhöhlen gebremst. Propolis bekämpft Schimmel und Kondenswasser aber noch auf eine andere Art und Weise, die bislang unter Imkern weitestgehend unbekannt sein dürfte. Es ist ein einfacher physikalischer Effekt: Propolis verhindert die Kapillarkondensation.

“Bauphysikalische Eigenschaften von Propolis” weiterlesen

Putzbiene

Im folgendem Video ist eine Biene zu sehen, die der Reihe nach 4 andere Bienen “putzt”. Offensichtlich gibt es Bienen, die genau diese Aufgabe haben. Das Verhalten wird also scheinbar nicht nur durch die Wahrnehmung von Pollenresten oder Parasiten an anderen Bienen ausgelöst. Es gibt wohl echte “Putzbienen”.

Aktuelles zum D-Deckel, September 2017

Die Schafwolle, die in Form von Dämmmatten im Baustoffhandel angeboten wird, ist in der Regel leider mit Mottenschutzmitteln behandelt. Diese bitte nicht für den D-Deckel verwenden! Am besten unbehandelte Schafwolle direkt vom Schäfer/Bauernhof beziehen. Hanf-Dämmwolle ist ebenso diffusionsoffen und kann als Alternative verwendet werden. Die Dämmeigenschaften sind allerdings etwas schlechter. “Aktuelles zum D-Deckel, September 2017” weiterlesen