Natur

Zurück zur Natur

Wir Menschen sind durch unsere Verhaltensweisen selber schuld am schlechten Gesundheitszustand der Honigbienen.

Die Zuchtkriterien der letzten Jahrzehnte in der Imkerei waren primär im Interesse des Imkers, ohne Rücksicht auf die Interessen der Bienen. Maximaler Honigertrag, Sanftmut und Wabenstetigkeit sind für den Imker nützliche und ertragssteigernde Eigenschaften, von der Natur aber eben nicht vorgesehen. Unglücklicherweise werden hierfür teilweise lebenswichtige Eigenschaften der Bienen geopfert. Eine Honigproduktion über den Eigenbedarf der Bienen hinaus bindet ihre Arbeitskraft, sie fehlt für wichtige Aufgaben wie beispielsweise das Grooming. Eine natürliche Selektion hat in den letzten Jahrzehnten nur noch am Rande stattgefunden.

Zusätzlich wird die Welt der Insekten massiv durch Neonikotinoide & Co angegriffen. Großflächig und weltweit werden diese Mittel in der Landwirtschaft und in den privaten Gärten eingesetzt. Unser sorgloser Umgang mit diesen Mitteln dürfte hauptverantwortlich für das Insektensterben und den schlechten Gesundheitszustand der Honigbienen sein.

Mangelnde Biodiversität, ungünstige Beutenkonstuktionen und Bienen-unfreundliche Betriebsweisen  sind weitere negative Einflüsse auf die Bienengesundheit.

Wenn wir Imker der Natur und den Bienen mehr Spielraum geben, so können wir einige Probleme deutlich entschärfen: Durch den Verzicht auf eine Höchstleistung der Bienen in der Honigproduktion und ein Zulassen der natürlichen Selektion, durch geeignete (an der natürlichen Behausung der Bienen orientierte) Konstruktionen und durch schonende Betriebsweisen. So verschaffen wir den Bienen die nötige Zeit sich ihrer Probleme aus eigener Kraft zu entledigen. Eine Imkerei mit lediglich sanften Eingriffen des Imkers ist definitiv möglich.

Grooming – Das Hygieneverhalten der Apis Mellifera

Bücherskorpione – Die Symbiose mit der Biene

Baumhöhlen – 45 Millionen Jahre Evolution in Baumhöhlen

Klima in der Beute – Feuchtigkeit und Temperatur in der Beute

Varroatoleranz – Eine Anpassung zwischen Wirt und Parasit findet statt

Bienenschwarm – Fortpflanzung der Bienen in der Natur

Bienenschwarm in der Natur
Natürlicher Bienenschwarm

 

Summary
Bienen und ihre Behausung in der Natur
Article Name
Bienen und ihre Behausung in der Natur
Description
In der Natur leben Bienen in gut gedämmten, trockenen Baumhöhlen ohne Zugluft. Sie leben zusammen mit Symbionten und zeigen natürliche Abwehrverhalten gegen Parasiten. Sie kommen ohne imkerliche Eingriffe aus. Die natürliche Selektion erhält die Art.
Author
Publisher Name
Chelifer
Publisher Logo